Impfung bei Kaninchen – Häufig gestellte Fragen

FAQ zu Impfung bei Kaninchen

Gegen welche Krankheiten sollte dein Kaninchen geimpft werden?

Wichtig ist vor allem der Impfschutz gegen die Myxomatose und die „Rabbit haemorrhagic disease“ (RHDV1 und RHDV2). Gegen die Krankheitserreger steht keine Therapie zur Verfügung. Nur eine Impfung schützt die Tiere vor den schwerwiegenden Erkrankungen.

Ab wann können Kaninchen geimpft werden?

Kaninchen können ab einem Lebensalter von ca. 5 Wochen geimpft werden.

Wie oft muss die Impfung aufgefrischt werden?

Um einen dauerhaften Schutz gegen die RHDV1, RHDV2 und die Myxomatose zu gewährleisten, ist eine regelmäßige Auffrischung der Impfung notwendig. Die Impfintervalle variieren zwischen 6 Monate und einem Jahr. Zum Schutz gegen Myxomatose und RHDV1 steht ein Kombinationsimpfstoff zur Verfügung, der nur einmal jährlich aufgefrischt werden muss.

Ist dein Kaninchen krank? Lass dich von deinem Tierarzt beraten
Regelmäßige Gesundheitschecks beim Tierarzt helfen Krankheiten frühzeitig zu erkennen