cookies Welche Medikamente helfen? Schutz vor Zecken und Flöhen | Lieblingstier

Anti-Zecken und -Floh Medikamente

Maßnahmen gegen Zecken und Flöhe

Es gibt zahlreiche medikamentöse Mittel zum Schutz deines Lieblingstiers vor Zecken und Flöhen. Sie unterscheiden sich nicht nur in der Anwendung, sondern auch in Bezug auf den Wirkeintritt bzw. die Dauer der Wirkung. Die verfügbaren Präparate bestehen entweder aus synthetischen oder natürlichen Substanzen. Während Tabletten über den Blutkreislauf alle Körperstellen erreichen, werden die Substanzen in Spot-on-Präparaten, Halsbändern oder Sprays direkt auf bestimmte Stellen der Haut platziert. Es gibt aber auch systemisch wirksame Spot-on Präparate. Hier dringt der Wirkstoff durch die Haut ein und wird über die Blutbahn im Organismus verteilt.

Kautabletten – Schutz vor Zecken und Flöhen

Nicht nur du liebst dein Lieblingstier über alle Maße – auch Zecken und Flöhe stehen tierisch auf deinen Vierbeiner. Es gibt verschiedene Kautabletten mit unterschiedlichen Wirkdauern. So auch welche, die über einen längeren Zeitraum wirken und einfach in der Anwendung sind. Die Wirkstoffe gelangen durch den Magen-Darm-Trakt in den Blutkreislauf und entfalten von dort aus ihre Wirkung. Die Effekte zeigen sich bereits nach wenigen Stunden: Die am Wirt haftenden Flöhe und Zecken nehmen den Wirkstoff auf und sterben ab. Auch wenn die Tablette geschmacklich einem Festmahl gleichkommt, steht nicht jedes Lieblingstier auf das große unbekannte Leckerli. Heiklen Tieren kannst du die Tablette auch gerne ins Futter mischen. Achte nur darauf, dass sie komplett gefressen ist. Da der Wirkstoff der Kautabletten von innen heraus wirkt, kannst du deinem Haustier so nah sein wie immer. Spielen, toben und kuscheln – das ist kein Problem.

Flöhe befallen auch Menschen
Wieder Spaß am Kuscheln.

Spot-On – Schutz vor Zecken und Flöhen

Dein Hund kratzt sich unaufhörlich? Deiner Katze juckt der Pelz? Gut möglich, dass Zecken und Flöhe am Werk sind. Ein Spot-on Präparat ist eine Lösung zum Auftropfen auf die Hunde- oder Katzenhaut. Je nach Größe des Tieres wird das Mittel auf eine oder mehrere Stellen aufgetragen. Bei der Dosierung ist das Gewicht maßgebend. Spot-ons sollten immer so aufgebracht werden, dass der Hund oder die Katze keine der behandelten Stellen mit der Zunge erreichen kann. Deshalb setzt man Spot-ons meist direkt am Nacken ein. Die Gabe erfolgt direkt auf die Haut und die Tropfen sollten dabei nicht im Fell landen. Denn sonst können Spot-ons nicht optimal wirken. Je nach Wirkstoff gibt es unterschiedliche Wirkdauern, die bis zu mehrere Wochen umfassen können. Aber wie wirkt ein Spot-On-Präparat? Man unterscheidet zwischen systemisch und topisch wirkenden Präparaten. Bei systemisch wirkenden Spot-ons dringt das Mittel durch die Haut ein und wird über die Blutbahn im Organismus verteilt. Die am Wirt haftenden Flöhe und Zecken nehmen den Wirkstoff auf und sterben innerhalb kurzer Zeit ab. Bei topisch anwendbaren Präparaten dagegen verteilt sich der Wirkstoff nach dem Auftragen über die Haut auf dem gesamten Körper des Tieres. Beim Kontakt mit Zecken oder Flöhen haben die Parasiten mit dem Wirkstoff Berührung. In Abhängigkeit von der eingesetzten Substanz suchen sie entweder das Weite oder bzw. und sterben ab. Nach der Spot-On-Behandlung ist zwar das Schmusen nicht verboten, du solltest aber warten, bis das Präparat eingezogen ist.

Keine Plagegeister in Sicht
Dein Tierarzt berät dich gerne.

Spray – Schutz vor Zecken und Flöhen

Je nach Spray, kannst du diese entweder direkt auf das Fell deines Lieblingstiers sprühen oder in der Umgebung einsetzen. Sogenannte Umgebungssprays greifen Flöhe am Schlaf- und Ruheplatz des Haustieres an. Wachstumsregulatoren unterbrechen die Ei- und Larvenentwicklung, um die Entstehung neuer Flohgenerationen zu verhindern.

Halsband – Schutz vor Zecken und Flöhen

Halsbänder funktionieren ganz ähnlich wie topische Spot-on-Präparate über einen Wirkstoff, der sich über die Haut auf dem gesamten Körper verteilt. Oft genügt schon der Kontakt mit dem Wirkstoff, um die Parasiten zu dezimieren. Ein Vorteil mancher Halsbänder ist die länger anhaltende Wirkung im Vergleich zu Spot-on-Produkten.

So hälst du die Plagegeister fern
Das Halsband schützt vor Parasiten.